Über uns

Therapeuten und Übungsleiter

Daniela Rommelfangen

Daniela Rommelfangen betreibt die Praxis für Klarheit, Achtsamkeit und Entwicklung in den Räumen von Kanso und hat folgende Schwerpunkte:

  • Heilpraktikerin für Psychotherapie
  • NLP-Master (DVNLP)
  • Therapie für Einzelpersonen, Paare, Familien und 
  • Patchwork-Familien
  • Familienaufstellungen
  • Paar- und Sexualtherapie, traumasensibel
  • Fortbildung und Supervision für Fachkräfte

Hier ist ihre Praxisseite zu finden: Praxis Daniela Rommelfangen

Ulrike Barnes

Ulrike Barnes praktiziert Yoga seit über 25 Jahren und unterrichtet seit acht Jahren in der Tradition von B.K.S. Iyengar, dem großen Yogalehrer, der das Wesen des Yoga dem Westen näher gebracht hat.

Ihre Ausbildung hat sie an der Sebastian Kneipp Akademie in Bad Wörishofen absolviert und nimmt kontinuierlich an Weiterbildungen, vor allem im englischsprachigen Raum, teil.


Yoga ist kein Zustand, sondern ein Prozess.

Es war die große Errungenschaft von B.K.S. Iyengars, Hilfsmittel zu entwickeln, um die Haltungen (Asana) den anatomischen Realitäten  der Übenden anzupassen und somit das Üben von Yoga für jeden zu ermöglich. Die Bausteine für eine individuelle Yogaentwicklung sind, das Asana zu verstehen, die Bewegung mit der Atmung zu koordinieren und sich immer wieder neu in dem Asana zu erfahren. Diese Elemente möchte sie in ihrem Iyengar Yogaunterricht vermitteln.

Bianca Roth

Mein Name ist Bianca Roth und ich übe seit 2010 Shorin-Ryu Karate. Man sagt Karate fordert und stärkt Körper und Geist. Für mich ist es eine Leidenschaft, die mich im Alltag begleitet und mir dabei hilft alles in Balance zu bringen. Das Dojo im Haus Kanso bringt eine unglaublich gute Energie mit. Es macht einfach Spaß mit anderen Karate-Enthusiasten in einer harmonischen Umgebung zu üben und sich auszutauschen. Ganz besonders freue ich mich darüber, dass wir seit Anfang 2022 unsere erste Kinder-Karate-Gruppe haben, die ich leiten darf. Ich bin sehr stolz und dankbar dafür mit ihnen die Begeisterung für Karate und den Spaß daran zu teilen. 

Corina Kirsch-Harth

Erich Kästner sagte, „Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.“ Ich bin jedoch der Meinung, „Es ist nie zu früh für eine glückliche Kindheit.“ 

Mein Name ist Corina Kirsch-Harth. Ich bin 45 Jahre jung und lebe mit meinem Mann und unseren beiden Kindern als Bonusfamilie in Konz. Aufgrund einiger Erfahrungen unserer eigenen Kinder in der Schule und aus der tiefen Überzeugung heraus, dass aus starken Kindern starke Erwachsene werden, die zufrieden und selbstbestimmt ihr Leben aktiv gestalten, habe ich mich von Stark auch ohne Muckis (SaoM) zur Selbstbehauptungs- und Resilienztrainerin ausbilden lassen. Als solche möchte ich meinen Beitrag zu einer besseren Gesellschaft leisten, in der Mobbing innerhalb von drei Generationen keine Rolle mehr spielt. Um dies zu erreichen, habe ich mich dem SaoM-Konzept angenommen. Mit diesen tausendfach in der Praxis erprobten Methoden stärke ich Kinder vom Vorschul- bis zum Grundschulalter für ihren Weg ins wundervolle Abenteuer Leben.

In meinen Kursen erfahren Kinder, wie sie sich verhalten können, wenn sie beleidigt oder ausgegrenzt werden oder ihnen etwas weggenommen wird. Mit viel Interaktion und Spaß lernen sie, wie sie sich durchsetzen, um ihre Ziele zu erreichen u. v. m. Auch der Umgang mit Gefühlen wird thematisiert, denn, „… meine Gefühle zeigen mir den Weg wie ein Kompass.“